<B>English abstract: Geolocation or Geo-Targeting is the science of determining the real-world geographic location of a website visitor or a website itself (or any internet connected computer for that matter) by tracking his/its Internet Protocol address (Geo-IP) and other factors. A website equipped with geolocation technology can identify the user’s general location in real time. A simple geolocation solution can reliably determine what country the user is in, and a more sophisticated solution can locate the visitor down to city, street or house level.</B>
Geolocation








Wir, die Arbeitsgruppe Geolokation der privaten Fachhochschule des Mittelstands (FHM), forschen an dem Thema Geolokation, das auch unter den Begriffen Geotargeting bzw. Geolocation bekannt ist. Als Einstieg in Geolokation werden im folgenden Grundprinzipien und Anwendungsmöglichkeiten erläutert.

1. Wir kennen Ihre IP-Adresse!

Jeder Rechner im Internet braucht eine eindeutige IP-Adresse, damit dessen Anfrageergebnisse ihn erreichen. So haben Sie diese Seite angefragt und  Ihr Rechner hat unserem Server mitgeteilt, dass die Seite an Ihre IP-Adresse gesendet werden soll. Ihre IP-Adresse ist während einer Web-Sitzung konstant und das eindeutige und stabile Identifikationsmerkmal Ihres Rechners im Web. Dies Verfahren wird seit dem Beginn des Internet eingesetzt und ist somit nicht neu.

2. Ihr Provider verkauft die Information, für welchen Ort er diese IP-Adresse vergeben hat!

Neu ist, dass große Internetprovider wie T-Online, aber auch zunehmend viele kleine Provider, bekannt geben, welche IP-Adressräume sie für welches Land oder welche Stadt vergeben. Dies macht sich Geolokation zu Nutze: Da Ihre IP-Adresse bekannt ist, diese Adresse meist genau einem Adressraum zugeordnet werden kann und der Adressraum für genau eine Stadt gilt, können Sie mit Geolokation meist geographisch lokalisiert werden.

3. Wir könnten unsere Website an Ihren Ort anpassen!

Dieser Aufwand wird nicht betrieben, um den Besucher mit z. B. einem „Hallo nach Bielefeld“ willkommen zu heißen. Vielmehr wird die Information mit Regeln verknüpft, die auf der geographischen Herkunft des Internetnutzers basieren. Einige Beispiele sollen dies verdeutlichen:

  • Sprachweichen: Wenn ein Besucher aus Deutschland eine Website aufruft, so erhält er die deutschsprachige Version, wohingegen Besucher aus den USA die englische Version angezeigt bekommt. (Beispiel: google oder ebay).
  • Zahlungsweichen: Besucher einer Website bekommen automatisch die für Ihr Land gebräuchliche Währung, spezifische Zahlungsweisen und die landesspezifischen AGB angezeigt.
  • Angebotsdifferenzierung: Dem Besucher aus Deutschland werden andere Produkte als dem Besucher aus Saudi Arabien angezeigt, z.B. aufgrund rechtlicher Gefahren (Alkoholwerbung in islamischen Ländern ist strafbar) oder wegen anderem Nachfrageverhalten (Rasenmäher sind in Saudi Arabien z.B. wenig gefragt). Dies gilt auch für Musik- und Videoanbieter, die territoriale Verwertungsgrenzen beachten müssen.
  • Preisdifferenzierung: Das transparente Web hat Händlern die traditionell übliche Preisdifferenzierung erschwert. Mit Geolokation kann man geographisch unterschiedliche Preisbereitschaften wieder abschöpfen (Höhere Preise für Besucher aus München als für Besucher aus Emden.)
  • E-Mail-Lokation: Einige Mail-Provider bieten Ihren Kunden an, zusätzlich zur Empfangsbestätigung (mit dem Zeitpunkt des Öffnens einer E-Mail), auch den Ort des Öffnens übermittelt zu bekommen. Weiterhin können E-Mail-Empfänger bestimmen, ob E-Mails aus bestimmten Ländern direkt als SPAM aussortiert werden sollen.
  • Werbung: Um Streuverluste zu vermeiden, werden Werbebotschaften geographisch differenziert angezeigt.
  • Sicherheit: Finanz-Sites oder Online-Banking-Sites können es Ihren Kunden ermöglichen, dass deren Konto nicht mehr weltweit, sondern nur aus Deutschland oder auch nur aus dem Heimatort des Kunden abgefragt werden kann. So nutzt PayPal derzeit bereits Geolokation, um bei regionalen Unstimmigkeiten von Finanztransaktionen zu warnen.

Diese Beispiele mögen verdeutlichen, dass Geolokation im Web unmerklich bereits in vielen Bereichen Einzug gehalten hat. Geolokation wird das Web in vielen Bereichen weiter “evolutionieren” oder gar revolutionieren. Gleichwohl lassen derzeit  die Genauigkeit und Vollständigkeit der Geolokations-Verfahren sicher noch zu wünschen übrig.

Wir, die Arbeitsgruppe Geolokation der privaten Fachhochschule des Mittelstands FHM forschen in Kooperation mit Trainings-Online weiter an diesem spannenden Thema und werden zukünftige Ergebnisse an dieser Stelle veröffentlichen. Die Folien zum Vortrag sind abrufbar.

Übrigens: Wie Ihre IP-Adresse lautet und ob Sie von uns nun tatsächlich genau lokalisiert werden konnten, erfahren Sie, wenn Sie hier klicken.

Zum Abschluß verweisen wir auf Literatur und laden Sie ein, sich die Demonstration des Produktes Geoselect anzuschauen (Flash/Sound erforderlich).


.